Mit dem reden wir nicht!

Österreich nimmt im Ranking von Mobbing in Schulen einen der ersten Plätze im OECD-Vergleich ein. Oft trauen sich betroffene Kinder und Jugendliche nicht, darüber zu reden. Und immer wieder werden Mobbing-Täter/innen deswegen zu Tätern/innen, damit sie nicht selbst die nächsten Opfer werden. Gruppenzwang spielt hier eine Rolle. Unter Mobbing fällt das Ausschließen Einzelner aus einer Gruppe sowie das Schneiden – "mit dem reden wir nicht" –. Auch Beschimpfungen und Erniedrigungen sind Mobbing-Taktiken.
Durch Smartphones und das Internet wird Mobbing zunehmend zu Cybermobbing. Damit erreicht Mobbing für die Opfer eine größere Dimension, da sie vor den Augen und Ohren der ganzen Welt online bloßgestellt werden.
Wie kann ich Mobbing erkennen, was kann man im Hort präventiv mit den Kindern und Jugendlichen tun und wie kann man im Hort damit umgehen, dass Smartphones als Werkzeuge für Mobbing dienen? 

Inhalte:
Definition von Mobbing
Cybermobbing als neues Phänomen im Mobbing
Bewältigungsstrategien bei Mobbing 
Hilfe für Mobbingopfer 
Präventionsmöglichkeiten

Ziele:
Mit Mobbingsituationen im Hort besser umgehen und präventive Möglichkeiten kennenlernen.

Methoden:
Vortrag
Erfahrungsaustausch
Gruppenarbeit


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1832

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
Mag.a Dr.in Caroline Weberhofer

Themen für jede Woche

  • General