Züricher Ressourcenmodell – motiviert Ziele verfolgen und erreichen

Die Nutzung eigener Ressourcen ist die Basis für beruflichen und privaten Erfolg, für das persönliche Glück und letztlich sogar für die Gesundheit. Jeder trägt die Ressourcen, die er zur Lösung seiner Probleme braucht, in sich. Mit dem Züricher Ressourcenmodell werden die persönlichen Ressourcen verfügbar gemacht. Solche sind insbesondere in der pädagogischen Arbeit gefragt und bringen persönliche wie auch berufliche Vorteile. Die Methode ist bewährt, wissenschaftlich evaluiert und berücksichtigt neue Erkenntnisse der Hirnforschung zum Aufbau ressourcenorientierter Motivation.

Inhalte:
Vom Bedürfnis zum Motiv
Vom Thema zum Ziel
Vom Ziel zum Ressourcenpool
Anbahnung Ressourceneinsatz
Integration und Transfer

Ziele:
Klarheit über Lebensthemen erhalten.
Zielorientiertes Handeln ermöglichen bzw. neue Handlungsfelder entwickeln.
Eigene Ressourcen entdecken und nutzen.
Gewünschte neue Prägungen schaffen.

Methoden:
Impulsvortrag
Einzelarbeit
Gruppenarbeit
"Verinnerlichungs-Training"


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 2038

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
DDDr. Karl Isak

Themen für jede Woche