Friedenserziehung beginnt am Wickeltisch!

Bildungsbereich Pädagogische Orientierung

Beziehungsvolle Pflege und selbstständige Aktivität sind grundlegende Bausteine für die gesunde Persönlichkeitsentwicklung von kleinen Kindern. Sie bedingen sich gegenseitig, beeinflussen in hohem Ausmaß die emotionale Befindlichkeit des Kindes und sind die Basis für ein freudvolles Sein sowie selbstbestimmtes Lernen und Handeln.
Das Kind von Beginn an als Kooperationspartner wahrzunehmen und es in unser Tun und Handeln miteinzubeziehen, ermöglichen ihm das Erleben von Selbstwirksamkeit und am Prozess beteiligt zu sein. Beziehungsvolle Pflege und selbstständige Aktivität zeichnen wesentlich dafür verantwortlich, welches Bild das Kind von sich selbst entwickelt und wie es in der Folge sich selbst, seinem Gegenüber und den Dingen, die es umgeben, begegnet.
Das Seminar eröffnet die Möglichkeit zu einem Perspektivenwechsel und bietet Einblicke in die Erarbeitung einer Haltung – uns selbst und dem Kind gegenüber – die es erlaubt, eigene Wege für einen respektvollen Umgang im Miteinander zu finden.

Inhalte:
Beziehungsvolle Pflege
Freie Bewegungs- und Spielentwicklung
Die Rolle der Erwachsenen

Ziele:
Grundlegendes Verständnis der kindlichen Entwicklungsbedürfnisse ermöglichen.
Möglichkeiten für einen Perspektivenwechsel eröffnen.

Methoden:
Impulsvortrag
Videosequenzen
Kleingruppenarbeit
Selbsterfahrung


Zielgruppe(n):

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1994

Teilnehmerbegrenzung: 16

ReferentIn(nen):
Mag.a Birgit Zesar-Bergmair

Themen für jede Woche