Erzählst DU es mir?

"Sprache ist die Kleidung der Gedanken." (Samuel Johnson)
Grundlegende sprachliche Kompetenzen wie Bitten, Wünschen, Fragen und in weiterer Folge das Erzählen von Erlebnissen oder Geschichten sind eng verbunden mit kognitiv-sprachlichen Kompetenzen und Fähigkeiten im Bereich des Wortschatzerwerbs.
Das Erzählen ist eine wichtige Voraussetzung für die Bewältigung der späteren schulischen Anforderungen hinsichtlich des Verstehens und Verfassens von schriftlichen Texten.
In diesem Workshop werden die Voraussetzungen des Erzählens genauer betrachtet. Die Pädagogen/innen erhalten Ideen für Erzählanlässe im Rahmen der täglichen Sprachbildung und Anregungen zur lebendigen Gestaltung von Geschichten.

Inhalte:
Theoretische Grundlagen der sprachlichen Entwicklung
Ideen, Anregungen, Materialien zur Förderung des Erzählens
Beobachtung der kindlichen Erzählkompetenzen
Rolle der/des Pädagogin/Pädagogen als Sprachvorbild

Ziele:
Impulse zu neuen Sprachbildungs- und Sprachfördermöglichkeiten erhalten.

Methoden:
Theoretischer Input
Praktische Arbeit


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1826

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
Bettina Mitterer

Themen für jede Woche