Gelebte Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

Ein wichtiger Teil unserer pädagogischen Arbeit ist der gute Kontakt zu den Eltern. Sie sind und bleiben die Experten/innen für ihr Kind. Die Entwicklungs- und Bildungsprozesse der Kinder sollen gemeinsam begleitet und unterstützt werden. Im Sinne einer Bildungspartnerschaft ist es wichtig, einen vertrauensvollen und offenen Austausch zu pflegen. Nicht immer gelingt uns das. Umso wichtiger ist es, von Beginn an eine gute Gesprächsbasis aufzubauen und zu pflegen.

Inhalte:
Hilfreiche Instrumente für positive Erziehungs- und Bildungspartnerschaft
Methoden und Anregungen für den Alltag 
Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Ziele:
Tipps und Anregungen für die Praxis kennenlernen.
Gelassenheit für Bildungs- und Erziehungspartnerschaften erlangen.
Gesprächssituationen professionell gestalten.

Methoden:
Theoretischer Input
Einzel- und Gruppenarbeit


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 2048

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
Nadine Strohmeier

Themen für jede Woche